Ja das ist Delbrück, wie ´s jubelt, singt und lacht

Text und Melodie: Heinz Strunz

Ein Bürger Delbrücks, vor Jahren schon verstorben,
der reicht beim Petrus drei Tage Urlaub ein,
um mal zu sehn, was aus seiner Stadt geworden,
ob man dort kann noch froh und lustig sein.
Doch kaum betreten dieses Fleckchen Erde,
sieht er den Frohsinn und die Narrenschar
und auf die Frage: “Was soll denn das bedeuten?”
Macht man dem lieben Himmelsbürger klar:

Refrain:

Ja das ist Delbrück, wie ´s jubelt, singt und lacht.
Daß so was möglich, hätt niemals ich gedacht.
Wir haben viel Frohsinn, Humor und sind sehr witzig,
wir feiern Karneval in Delbrück Ha, ha, dat vertuit sick.

Und als nach Tagen er zurückgekehret,
holt er sich all die lieben Engelein.
Erzählet ihnen, was ihm dort bescheret,
bei dem Besuch in seinem Städtelein.
Und all die Englein möchten nur noch wissen,
wo liegt der Ort, den er so froh genannt.
Da sagt er stolz und zeigt dabei zur Erde:
“Seht diesen Ort im Paderborner Land!”

Refrain:

Ja das ist Delbrück ….